Blog-Post

 
  • Urs

Instandstellung Seen und Bäche (Teil 2)

Bauarbeiten Tag 1

Der 28-Tonnen Bagger steht bereits da. Die Anfahrt zum See erfolgt über die Wiese und anschliessend bergab durch den Wald, da der Weg zum See in Breite und Höhe für dieses Monster nicht ausreicht. Einige kleinen Bäume werden dabei schon überrollt, aber die Buchen versuchen wir zu verschonen!

Nach knapp 1.5 Stunden Arbeit sind alle Baumstümpfe auf, vor und hinter dem Damm ausgerissen. Wir entscheiden uns, diese im nahen Wald zu deponieren - das ist einerseits Biomasse, andererseits ergibt das guten Unterschlupf für viele Tiere.

Nach weiteren 3 Stunden ist der Damm beim Mönch durchbrochen und das zu ersetzende Rohr ist freigelegt. Zusätzlich ist die Flanke vor dem Damm (im See) bereits geglättet. Diese wird später zur Abdichtung mit Bentonit belegt.

Combe Prunde - c'est comprendre!