Naturschutz

Heide- und Moorlandschaften bieten vielen Pflanzen und Tieren einen immer seltener werdenden Lebensraum.

Künstliche Entwässerungen, natürliche Austrocknung und Verwaldung sind die Gründe, warum bis zu 90% der Moore und Heidelandschaften in Frankreich (und auch weltweit) verschwunden sind.

Doch oft greift der Mensch in die Natur ein, in der Absicht zu "regulieren" oder etwas zu schützen und macht dadurch etwas anderes unwiederbringlich kaputt. 

Der Schutz von natürlichen Lebensräumen ist ein komplexes Unterfangen und sollte nicht aus der Sicht auf eine einzelne Spezies erfolgen.

Leider ist Combe Prunde aus Sicht der vielfältigen, natürlichen Lebensräume in Gefahr! 

Die Liegenschaft war über 5 Jahre nicht bewohnt und vermutlich wurde seit vielen Jahren, wenn nicht Jahrzehnten das Terrain zu wenig gepflegt. Die Folge sind starke Ansätze zur Verwaldung der Heidelandschaften und die invasive Ausbreitung des Adlerfarns, welches mittelfristig alle anderen Pflanzen inklusive Gräser verdrängt. Selbst die Heidekräuter verholzen und sterben ab, wenn diese nicht regelmässig von Tieren auf ein gewisses Niveau abgefressen werden.

Longeyroux, das seit 8000 Jahren bestehende, 255ha grosse Torfmoor ist in nur 35 Min. zu Fuss von Combe Prunde  erreichbar.

Combe Prunde befindet sich im Parc Naturel Régional des Millevaches und im deutlich kleineren Perimeter des Natura 2000 Gebietes "Heide- und Moorlandschaft der Haute-Vézère".

Dadurch kommen wir in Genuss einer professionellen  Beratung, Planung und Umsetzungsbegleitung durch das  Conservatoire d'espace naturel Limousin (CEN). Dies natürlich ausschliesslich für Massnahmen, die dem Erhalt der bedrohten Lebensräume dienen.

Das CEN arbeitet dabei sehr eng mit Natura 2000 und PNR Millevaches zusammen, welche für spezifische, nachhaltige  Massnahmen auch finanzielle Mittel sprechen können.

Das Adlerfarn wird von Jahr zu Jahr dichter und verdrängt die anderen Pflanzen.

Unser Ziel ist es, zusammen mit dem Conservatoire d'espace naturel in den nächsten Jahren Massnahmen zu planen und umzusetzen, welche die Lebensräume wiederherstellen und langfristig schützen.

Erläuterungen und Erklärungen zu einzelnen Massnahmen werden wir jeweils im Blog dokumentieren.

Die Verbuschung durch Ginster, kleine Birken und Weiden ist die Vorstufe zum Wald.

Blogbeiträge zum Thema Naturschutz

Combe Prunde - c'est comprendre!